Abi 1999 & 2002 mit Zwischenstopp  im “Heimathafen” LAU

Abi 1999 & 2002 mit Zwischenstopp  im “Heimathafen” LAU


Abiturjahrgang 1999


Abiturjahrgang 2002

“Unterwegs sein” ist nicht nur ein häufiges Motiv der Lyrik, sondern auch ein verbindendes Motiv der beiden Abiturjahrgänge von 1999 und 2002. Während sich die einen – Abiturientia 1999 – mit dem Abitur auf den Weg in ein neues Jahrtausend machten, hatten die anderen – Abiturientia 2002 – damals eine (schulische) LAUdyssee hinter sich bzw. brachen in eine solche auf. Mit einem Aufbruch ist aber auch immer die Möglichkeit einer Rückkehr verbunden. Und so kehrten am Samstag die  “Schiffe” der beiden Abschlussjahrgänge zu einem Wiedersehen für einen Tag an die alte Schule zurück.
Beide Jahrgänge hatten sich eine kurze Schulführung gewünscht, ein Wunsch, den der aktuelle Schulleiter gerne erfüllte. Aus dem damaligen Aufbruch ins Unbekannte ist bei vielen eine spannende Reise durch das Leben geworden. Dennoch  bestand großes Interesse an den aktuellen Entwicklungen des Laurentianum seit dem letzten Jahrgangsstufentreffen. Von der Einführung des Ganztags und der Fusion mit dem AWG, der Digitalisierung, der Auszeichnung als MINT-Schule und von vielem mehr wusste der aktuelle Schulleiter zu berichten. Die Ehemaligen wiederum löcherten den Schulleiter mit vielen Fragen und erzählten, wie es damals gewesen ist. Manche Entwicklungen wurden bedauert, die von der Schule initiierten Neuerungen aber durchweg positiv gesehen, so dass am Ende Einigkeit darin bestand, dass auch für den eigenen Nachwuchs das Laurentianum als weiterführende Schule in Frage käme, bzw. die Schule der Wahl sein wird.
Nach jeweils fast zwei Stunden endete dann der Rundgang durch die Schule und es ging in lockerer und gelöster Atmosphäre auf dem Schulhof weiter, um dort gemeinsam in alten Zeiten zu schwelgen und zu erfahren, was aus den ehemaligen Mitreisenden geworden ist.
Liebe Abiturientien 1999 und 2002 – es hat Spaß gemacht mit Ihnen. Schön, dass Sie da waren und noch schöner, wenn Sie demnächst mal wiederkommen. Wir freuen uns!