Lehrpläne Sek II

Die Inhalte der Qualifikationsphase können sich entsprechend der Zentralabiturvorgaben ändern und werden dementsprechend angepasst.

Einführungsphase

Lernfeld „Die europäische Expansion – Kulturwandel in der Welt“
Kampf der Kulturen – Der Kreuzzug
Die Eroberung der „neuen Welt“ - Unterdrückung fremder Kulturen
Der Imperialismus – Aufteilung der Welt unter europäischen Mächten
Lernfeld „Umbrüche – Aufbrüche in neue Welten“
Staat und Demokratie in der Antike – Vorbild für die Moderne
Die Französische Revolution – Die Abschaffung der Monarchie und moderne Verfassungsentwürfe
Die Frühphase der Industrialisierung – Aufbruch in das moderne Zeitalter

Umsetzung Kernlehrplan Einführungsphase

Qualifikationsphase I „Das lange 19. Jahrhundert“
 
Schwerpunkte:
Nationalstaatsgedanke und Nationalismus in Europa
Parlamentarismus und Wahlrechtsfrage in Deutschland im Vergleich zu Frankreich und Großbritannien (nur LEISTUNGSKURS)
Technischer Fortschritt, sozioökonomische Veränderungen und imperialistische Expansion (Deutschland, Großbritannien, USA)
Schwerpunkt: Der Erste Weltkrieg
Kriegsausbruch
Moderner Krieg
Epochenjahr 1917
Friedensverträge

Qualifikationsphase II „Das kurze 20. Jahrhundert“

Schwerpunkt: Nationalisozialistische Diktatur
Politische und ideologische Voraussetzungen
Ende der Rechts- und Verfassungsstaates
NS-Außenpolitik (nur LEISTUNGSKURS)
2. Weltkrieg und Völkermord
Schwerpunkt: Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg
Teilung Europas und Deutschlands nach 1945
Das Grundgesetz und die Gründung der BRD
Gesellschaftliche Entwicklungen in der DDR
Neue Ostpolitik im Rahmen der Entspannungspolitik (nur LEISTUNGSKURS)
Schwerpunkt: Epochenjahr 1989
Untergang der Sowjetunion
Vereinigung der deutschen Staaten
Menschenrechte in historischer Perspektive: Revolution 1989 – UNO Menschenrechtsdeklaration 1948 – Menschenrechtserklärugen des 18. Jahrhunderts (nur LEISTUNGSKURS)

Ergänzungskurs in der Qualifikationsphase II:

Beim Ergänzungskurs ist es die besondere Herausforderung einen ansprechenden und fair bewertbaren Unterricht unter Berücksichtigung besonderer Gegebenheiten (keine zentralabitur- und klausurrelevante Vorgaben, nur 2 Stunden pro Woche, keine Klausuren) zu gestalten.

Die Inhalte werden weitestgehend mit den Fachleitern nach SchülerInnen-Interessen abgesprochen, so dass teilweise sehr unterschiedliche Themenschwerpunkte entstehen können, wie die Erfahrung der Vergangenheit gezeigt hat.
Ein kleiner Abriss der bisherigen Schwerpunkte:
Kalter Krieg
Geschichte der BRD und DDR
Analyse historischer und politischer Filme
Kriege im ehemaligen Jugoslawien
Konflikte im Nahen Osten
Geschichte Chinas
Geschichte Südafrikas
Hexenprozesse