Besuch 2015

Die Tradition fortsetzend, nahmen Schüler und Schülerinnen der Einführungsphase, Jahrgangsstufe 10, des Gymnasium Laurentianum an dem Schüleraustausch nach Polen teil.
Nach der Ankunft in der Partnerstadt Olesnica, 30 km östlich von Breslau, wurde die Warendorfer Schülergruppe von den Gastfamilien freundlich aufgenommen und untergebracht.
Der Aufenthalt begann mit der Besichtigung der Stadt Olesnica und anschließendem Besuch des Stadtfestes, welches ,,Olesnica Tage” genannt wird und vergleichbar mit einer Kirmes ist.
Am ersten Schultag haben die Schüler/Innen die Schule besichtigt und wurden anschließend der Schulleitung vorgestellt. Außerdem durften sie am Unterricht teilnehmen und in gemischten Gruppen einige Projektarbeiten beginnen. Sie sollten unter anderem ein Plakat über Freundschaft anfertigen
An einem Nachmittag besuchten die Schüler/Innen die Stadt Breslau und erfuhren etwas über die Geschichte des Zweiten Weltkrieges. Nach einer zweistündigen Führung hatte die Gruppe noch Zeit, um die Gegend selber zu erkunden.
Weitere Highlights des Aufenthaltes waren der Besuch beim neuen Bürgermeister von Olesnica und der Besuch des Landrates.
Des Weiteren besichtigte die Gruppe bei einem zweitägigen Ausflug das KZ Gross-Rosen in Rogoznica. Durch eine dreistündige Führung mit einem anschließenden Workshop im KZ- Lager wurde der Gruppe ein Einblick in die Geschichte des Nationalsozialismus gegeben. Nach einer Übernachtung in Kudowa Zdrój, stand eine vierstündige Wanderung durch das Felsenlabyrinth an.
Die nächste Station war die so genannte Schädelkapelle, welche von innen mit menschlichen Schädeln und anderen Knochen ausgeschmückt ist. In dem Keller werden weitere Knochenberge gelagert, die zum Teil schon zu Asche verfallen sind.
Glücklich und sehr zufrieden mit vielen neuen Eindrücken kam die Gruppe aus Olesnica zurück. Alle waren sich einig, dass die Gastfreundschaft, die Kultur und die Geschichte unseres Nachbarlandes Polen sehr interessant ist und nur durch persönliche Begegnungen Freundschaften geschlossen werden können. Olesnica und die Umgebung haben viel zu bieten und all das kennen zu lernen, ist immer eine Reise wert. Zum Abschluss des Aufenthaltes gab es ein Grillfest mit Lagerfeuer bei der Familie Kasprzak.
Begleitet wurde die Schülergruppe von Christine Salwitzek und Rolf Hartmann.