Chaosnachmittag

Nach dem Schulwechsel zum Laurentianum durchleben die Fünftklässler eine spannende Zeit: Sie haben neue Lehrer und Mitschüler, verbringen die Schultage in einer noch ungewohnten Umgebung. Zum besseren Kennenlernen außerhalb der Unterrichtszeiten veranstalted die Schülervertretung jedes Jahr, einige Wochen nach den Sommerferien, den "Chaosnachmittag", bei dem die jüngeren Schüler die Schule spielerisch erkunden.

Die Mitglieder der Schülervertretung lassen sich jedes Jahr für den gemeinsamen Nachmittag mit den Sextanern einige Aktionen einfallen. Dabei stehen Spiel und Spaß deutlich im Vordergrund. In Kleingruppen eingeteilt machten sich die Fünftklässler mit ihren Paten - Oberstufenschülern, die ihnen in den ersten Monaten die Eingewöhnung in die neue Schule erleichtern - auf den Weg von Stand zu Stand. Hier müssen Ballons rasiert werden, ohne dass sie zerplatzen, Teelichter mit Wasserpistolen gelöscht werden u. v. m.. „Am Chaosnachmittag sollen sich alle einmal so richtig austoben können“, sagen die Schülervertreter. Und so halten die SV-Mitglieder die "Kleinen" außerdem mit Teebeutelweitwurf, Apfelfischen, Dosenwerfen oder Elefantenrennen auf Trab. 

Ein weiteres Ziel der Veranstaltung ist außerdem, dass die neuen Laurentianer mehr über ihre Schule erfahren. Alle Gruppen müssen daher ein Quiz lösen, in dem sie solche Fragen wie „Wo ist der Raum der Hausmeisterin?“ oder „Wohin geht ihr, wenn ihr Probleme mit euren Mitschülern habt?“ beantworten. „Mit diesen Fragen wollen wir ihnen die Schule, alle Mitwirkenden und ihre Ansprechpartner vor Ort noch näher bringen“, erklären die Schülervertreter.

Im Anschluss an die Ralley kommen alle Schüler zum Kuchen- und Plätzchenessen zusammen. Zahlreiche Eltern haben gewöhnlich reichlich Selbstgebackenes für den Nachmittag gespendet. 
Höhepunkt des Nachmittags ist schließlich die Siegerehrung. Die SV bemüht sich stets, attraktive Preise zusammenzutragen, um bei den Teilnehmern den Ehrgeiz zu wecken. Wer also schnell gelaufen ist, vorsichtig rasiert und treffsicher geworfen hat, wird von der Schülervertretung mit Fußbällen, Rucksäcken und anderem belohnt.