Paten

Der Sprung von der Grundschule an die weiterführende Schule ist für jeden Schüler eine Herausforderung, die es zu meistern gilt. Um den Fünftklässlern den Einstieg in das Schulleben am LAU zu erleichtern, werden jährlich motivierte Acht- und Neuntklässler zu sogenannten Klassenpaten ausgebildet.

Für Schüler der Erprobungsstufe ist es oftmals von großer Bedeutung, mit älteren Schülern Probleme besprechen zu können, da diese oft näher am Geschehen sind als Lehrer.
Paten haben also die Aufgaben, den Klassenleiterteams unterstützend zur Seite zu stehen und gemeinsam mit ihnen eine starke Klassengemeinschaft zu fördern.
Sie sollen eine Abwechslung zum Schulalltag darstellen, gleichzeitig aber auch diesen unterstützen.
Die Klassenpatenschaft übernehmen die Paten für mindestens zwei Jahre und lernen so, Verantwortung in der Schulgemeinschaft zu übernehmen.

In den letzten Monaten haben alle Klassen viel Unterstützung durch ihre Paten bekommen. Alle älteren Schülerinnen haben sich sehr für die Jüngeren eingesetzt und damit das Einleben in die neue, oftmals viel größere Schule erleichtert.

  

Das Bild zeigt die neu ausgebildeten Paten und Streitschlichter 2014/2015.

 

Während ihrer 32-stündigen Ausbildung, die vom gemeinnützigen Verein "Mindful" und/oder erfahrenen Paten der Oberstufe durchgeführt wird, lernen die Schülerinnen und Schüler nicht nur, wie sich eine Gruppe entwickelt, sondern auch in welcher Weise man die jeweiligen Gruppenphasen spielerisch unterstützen kann. Die Inhalte der Ausbildung sind genau auf die Aufgaben der Paten abgestimmt. Es werden Grundzüge der Spielepädagogik, Leitlinien der Konfliktlösung sowie verschiedene Leitungsstile in der Jugendarbeit vermittelt. Neben viel Theorie kommt auch die Praxisarbeit nicht zu kurz, sodass sich alle ehemaligen Grundschüler über kompetente Schulbegleiter freuen können.

Das Ziel der Patenschaft ist es, den neuen Fünftklässlern den Start in das Schulleben am Lau zu erleichtern und als vertrauensvolle Ansprechpartner in der Erprobungsstufe bereitzustehen.
Für die Jüngeren ist es oftmals von großer Bedeutung, mit Mitschülern der höheren Klassen das eine oder andere besprechen oder klären zu können. Gemeinsame Aktivitäten der Klasse und ihrer Paten stärken durch die Klassentüren dabei die Schulgemeinschaft.