Bau eine Rakete

 

 

Du brauchst:
1 leere Filmdose
1 Bogen dünnen Karton
1 Schere
1 Bleistift
Alleskleber

 

 

1. Die Spitze
- Nimm das Glas und stelle es kopfüber auf den Karton.
- Zeichne einmal mit dem Bleistift um das Glas herum.
- Schneide nun den Kreis aus.
- Nun schneidest Du den Pappkreis gerade bis zur Mitte ein.
- Bieg die Scheibe so zu einem Trichter, dass er mit dem Boden der Filmdose abschließt.
- Klebe nun den Trichter zusammen.
- Verziere die Spitze mit irgendeinem galaktischen Muster.
- Jetzt klebst du die Spitze am Boden der Filmdose fest.

2. Die Leitwerke
- Zeichne auf den Karton zwei Rechtecke mit jeweils den Maßen 1,5 x 4 cm.
- Anschließend zeichnest Du jeweils in den zwei äußeren  im Abstand von 0,5 cm nach innen
   eine Knicklinie.
- Schneide die beiden Rechtecke aus.
- Schneide jeweils das große Quadrat quer in der Mitte durch, sodass Du ein Dreieck mit
   Rechteck erhälst.
- Jetzt kannst Du die Leitwerke mit Filzstiften anmalen.
- Schneide nun das Rechteck, das unten an dem Dreieck sitzt, in der Mitte um 0,5 cm ein.
- Knicke das eine Bein nach links, das andere nach rechts.
- Nun klebst Du die Leitwerke außen in einem Rechtenwinkel an.

3. Der Start.
- Suche Dir eine ebene Fläche (z.B. Terrasse), die als Abschussrampe dient.
- Fülle einen Esslöffel Backpulver und drei Esslöffel Essig in die Rakete.
- Stell die Rakete möglichst schnell an ihren Startplatz.
- Geh ungefähr zwei Meter zurück.
- Wenn die Rakete nicht sofort startet, warte einen Augenblick.

Was ist passiert?
Das Essig reagiert chemisch mit dem Backpulver. Dabei entsteht das Gas Kohlendioxid. Dieses Gas breitet sich aus und sprengt den Deckel, auf dem die Rakete steht, ab. Dadurch, dass die Rakete und der Deckel sich abstoßen, fliegt die Rakete mehrere Meter in die Luft.