Start

Theaterbesuch der Q1 – „Die Marquise von O…“ erzählt ihre Geschichte

Posted by Boscher (boscherm) on 06-07-2019
Start >>

Kurz vor den Sommerferien besuchte der Jahrgang Q1 zusammen mit seinen Deutschlehrkräften Jennifer Stella und Mathias Konegen sowie dem Oberstufenkoordinator Klaus Frönd das Wolfgang Borchert Theater in Münster. Als im Nachgang an die intensive unterrichtliche Behandlung der Abiturlektüre „Die Marquise von O …“ in den Kursen der Wunsch aufkam, eine Theaterinszenierung des Kleistschen Werks zu erleben, waren die DeutschlehrerInnen umso stolzer, ihren AbiturientInnen den Besuch einer Inszenierung der ganz anderen Art zu ermöglichen.
Denn die Regisseurin Tanja Weidner hat dem auktorialen, um Sachlichkeit bemühten Erzähler der Novelle seine Funktion abgesprochen und lässt stattdessen in einem Einpersonenstück die Protagonistin selbst zu Wort kommen, die von den Ereignissen rund um die Aufklärung ihrer unwissentlich zustande gekommenen Schwangerschaft, teils dialogisch, aus der Retrospektive berichtet. Mit überlegten Akzentuierungen, einer von verschiedensten Emotionen geprägten Tonwahl und bedachter Körpersprache erweckt die Schauspielerin Rosana Cleve den in der berühmten Novelle dargestellten Emanzipationsprozess der Marquise von O… und auch all das Unaussprechliche zwischen den Zeilen auf unnachahmlich mitreißende Weise zum Leben. Das schlichte Bühnenbild lenkt dabei das Auge des Zuschauers einerseits stets auf die Protagonistin und hat andererseits eine enorme Symbolwirkung. Durch das Herauszögern und Verändern des letzten Satzes der Novelle lässt die Marquise schließlich ihr Publikum bewusst an einen glücklichen Ausgang der Handlung zweifeln.
Die 70-minütige Vorstellung eröffnete den SchülerInnen so neue Blickwinkel auf Kleists Werk, sorgte für ein tiefergehendes Verständnis der Lektüre und entließ sie gleichfalls mit neuen Interpretationsansätzen. In einem sich anschließenden Gespräch hatten die SchülerInnen Gelegenheit, ihre Eindrücke auszutauschen und Fragen an die Dramaturgin und die Schauspielerin zu richten. Die Jugendlichen zeigten in diesem Rahmen ein besonderes Interesse für die Entstehung des Stücks sowie seine dramaturgische Gestaltung.

 

Last changed: 05-07-2019 at 23:56:40

Back