Start

Tagung des Förderkreises Gymnasium Laurentianum e. V.

Posted by Boscher (boscherm) on 14-12-2015
Start >>

Die Mitgliederversammlung des Förderkreises des Gymnasium Laurentianum e. V. hat vor einigen Tagen stattgefunden. Die stellvertretende Vorsitzende Schulleiterin Marlis Ermer musste kurzfristig den 1. Vorsitzenden Horst Breuer vertreten. Da keine Neuwahlen auf der Tagesordnung standen, waren wesentliche Anliegen der Versammlung ein ausführlicher Kassenbericht mit einem Rückblick auf das geprüfte Kassen- und Kalenderjahr 2014 sowie ein Blick auf das Jahr 2015 und ein Ausblick auf 2016.

Dem Kassierer Peter Sondermann, unterstützt von dem Schulverwaltungsassistenten Franz-Josef Hälker, wurde eine tadellose Kassenführung bestätigt. Dem Schriftführer Peter Müller wurde gedankt, da er alle erforderlichen Schritte für die Satzungsänderung abschießend veranlasst hat und nun alle Änderungen im Vereinsregister vorgenommen sind.

Die Schulleiterin Marlis Ermer und der Schulpflegschaftsvorsitzende Andreas Schröder stellten an zahlreichen Beispielen heraus, wie wichtig die Arbeit des Förderkreises ist. Viele kleine und größere Anschaffungen können durch die Beiträge der Eltern getätigt werden. 665 Mitglieder zählt zurzeit der Verein. Hervorgehoben wurde aber auch, dass noch weitere Mitglieder gewünscht sind. Schon für einen kleinen Beitrag kann jeder Mitglied werden und viele kleine Beiträge ergeben doch eine größere Summe, die für die Umsetzung der Wünsche genutzt werden könnte.

So ist es für die Organisation des erweiterten gebundenen Ganztages oft wichtig, dass z. B. die jährlichen Einlagen in den SchLAUplaner vorfinanziert werden, damit sie am Anfang des Schuljahres schon zur Verfügung stehen. Dieses bestückte Ringbuch dient der Kommunikation zwischen dem Elternhaus und der Schule und beinhaltet viele wichtige Seiten. Die Nützlichkeit stellten die erschienen Eltern Bernhard Schemmann und Julia Ehl besonders heraus. Auch Anschaffungen für das Lernzentrum, das durch die Büchereiservicekraft Stefanie Hager eine kompetente Sprecherin hat, werden immer wieder ermöglicht, so dass für die tägliche schulische Arbeit im Unterricht und in den Lernzeiten die richtigen Materialien zur Verfügung stehen. Für die weitere Ausstattung im Computerbereich wurden keine Mittel zur Verfügung gestellt. Durch die nachhaltige Investition des Schulträgers im Rahmen der Verkabelung des gesamten Gebäudes muss nun der Ausbau der Endstationen zielführend erfolgen. Dafür wurden in zahlreichen Räumen Beamer mit Dokumentenkameras befestigt. Zwei Speziallaptops für die Filmarbeit werden auch durch die Stadt Warendorf beschafft. Zur Ergänzung und Erweiterung in fast allen Fachschaften konnten beantragte Beträge genehmigt werden. Die Restfinanzierung für ein Filmprojekt ist ebenfalls gesichert.

Mit großer Zufriedenheit konnte die Versammlung beendet werden. Ulrike Graner und Werner Schweck, ehemalige Eltern, arbeiten immer noch gerne im Vorstand mit, um weiterhin für alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer durch die Arbeit des Förderkreises eine gute Schule mit gutem Unterricht zu ermöglichen.

Last changed: 14-12-2015 at 15:00:41

Back