Start

Schüler simulieren EU-Parlament

Posted by Boscher (boscherm) on 17-04-2018
Start >>

Alexander G. und Luca S. der Q1 des Laurentianum sind kürzlich zur "Simulation Europäisches Parlament" (kurz SIMEP) nach Berlin gereist. Vor Ort schlüpften sie in die Rollen eines Abgeordneten des EU-Parlaments. Die Veranstaltung fand im Plenarsaal und den Sitzungsräumen des Berliner Senats statt. Nachdem die Teilnehmer am Freitagmorgen durch Ralf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses, und Dr. Katarina Barley, MdB, begrüßt wurden, trafen sich die Vertreter der einzelnen Länder um gemeinsam eine kurze Präsentation vorzubereiten, die später im Plenarsaal gezeigt wurde, um den anderen Teilnehmern die jeweilige Grundüberzeugung der Herkunftsländer zu verdeutlichen.

Im Folgenden trafen sich die Warendorfer Schüler mit weiteren Mitgliedern ihrer Fraktion, sie repräsentierten Ungarn und Deutschland in der EVP. In der Fraktion wurde mit Dr. Christian Ehler, MdEP, diskutiert und es wurden Ausschüsse gebildet, die sich mit einem der beiden diesjährigen Themen, EU27 nach dem Brexit und Innere Sicherheit angesichts des Terrors, beschäftigt haben. In diesen Ausschüssen wurden dann nochmals Arbeitsgruppen gebildet, die sich mit den spezifischen Teilen des vorliegenden Berichts befassten. Hier wurden die Laurentianer in der Arbeitsgruppe AFCO (für konstitutionelle Fragen) im Bereich der EU27 aktiv und formulierten gemeinsam mit den anderen Gruppenmitgliedern einige Änderungsanträge, die am Ende der Fraktion vorgestellt und hier auch diskutiert wurden.

Am zweiten Tag trafen sich die Überparteilichen Ausschüsse, die Vertreter aus Warendorf wieder im AFCO-Ausschuss, und berieten über die verschiedenen Änderungsanträge. Da AFCO der leitende Ausschuss beim Thema EU27 war, wurden auch die Änderungsanträge der beratenden Ausschüsse ECON (Wirtschaft) und EMPL (Arbeitnehmer) diskutiert und am Ende mit großer Mehrheit verabschiedet. Auch hier nutzten die beiden die Möglichkeit, sich aktiv in die Diskussion einzubringen und die Interessen ihres Landes und ihrer Fraktion zu vertreten. Nach weiteren Beratungen in den Fraktionen ging es dann am Nachmittag in den Plenarsaal. Hier bot sich zunächst die Möglichkeit mit Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, zu diskutieren.

Im Anschluss folgte das Highlight der SIMEP, die große Abschlussdebatte im Plenarsaal, bei der über die einzelnen Änderungsanträge abgestimmt wurde. Auch hier beteiligten sich die beiden Warendorfer aktiv an den Diskussionen und konnten dazu beitragen, dass viele Entscheidungen zugunsten ihrer Position entschieden wurden. Nach der insgesamt 6 ½ stündigen Debatte folgte der Abschlussempfang, bei dem sich die Möglichkeit bot, noch mehr mit anderen Teilnehmern in Kontakt zu kommen und auch über diverse Themen zu diskutieren. Am Ende waren sich beide Laurentianer einig: Die SIMEP ist eine unglaublich gute Erfahrung gewesen bei der man viele interessante Menschen aus der ganzen Republik kennen lernt und die wohl einzigartige Möglichkeit hat, in die Rolle einen Abgeordneten zu schlüpfen und hautnah zu erleben, was es bedeutet im Europäischen Parlament die Interessen des Volks zu vertreten.

Last changed: 25-04-2018 at 11:08:03

Back