Start

Ausbildung der Schülersanitäter in Sendenhorst

Posted by Boscher (boscherm) on 30-09-2017
Start >>

Zu Beginn des Schuljahres fuhren die Schulsanitäter der Jahrgangsstufen 8 bis Q1 des Gymnasium Laurentianum in das Jugendgästehaus „Himmelreich“ in Sendenhorst, um sich dort kennen zu lernen, Tagesteams zu bilden und sich von den erfahrenen Sanis der Schule sowie vom DRK Warendorf fort- und weiterbilden zu lassen.

In Sendenhorst angekommen, bezogen alle zuerst ihre Zimmer, oder bauten ihre Zelte auf. Kaum war dies erledigt, startete das Programm zum Kennenlernen. Im Sitzkreis lernte die neue Gruppe viel übereinander und es wurde herzlich das ein oder andere Mal gelacht.

Anschließend gab es die erste Theoriephase, in der sich die Tagesteams zusammenfanden und die Schichtpläne eingeteilt wurden.

Die Tagesgruppen hatten anschließend die Aufgabe, sich an fünf verschiedenen Stationen zu bewähren. Vielfältige Inhalte standen auf dem Programm. Neben einer HLW-Station, geleitet vom DRK Warendorf, an denen die Sanis die Herz-Lungen-Massage und den Umgang mit dem Defibrillator übten, mussten sie auch verschiedene Verletzungen an Fallbeispielen versorgen. Die „alten Hasen“ spielten geschockte Personen, schminkten sich offene Brüche und Blutungen, welche täuschend echt aussahen. Außerdem hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, einen RTW von innen zu sehen. Natürlich stand auch eine Performance auf dem Programm, mit dem Ziel, die betreuenden Lehrer zum Lachen zu bringen – allen Gruppen ist dies gelungen!

Nach so viel Programm waren alle hungrig. Das von Eltern vorbereitete Abendessen war stärkend und sehr lecker, trotzdem blieb natürlich noch ein wenig Platz für Stockbrot, welches am Abend beim gemütlichen Zusammensitzen gegessen wurde.

Nach einer ruhigen Nacht und einem guten Frühstück ging es in die zweite große Theoriephase. Ein typischer „Sanitag“ wurde detailliert besprochen und erläutert, um allen neuen Sanis einen möglichst guten Start in die erste „Dienstwoche“ zu ermöglichen.

Nach dem Mittagessen und der Endreinigung bereiteten sich alle auf die abschließende Kanufahrt auf der Werse vor. Der Leiter der Schulsanitäter Matthias Paschke und seine Teamkollegin Ira Nobis waren sehr zufrieden mit der Schulung der neuen Schulsanitäter. Unterstützung bot Referendar Fabian Busch insbesondere bei der Kanufahrt.

Last changed: 30-09-2017 at 22:19:55

Back