Start

2. MINT-Tag am Laurentianum

Posted by Boscher (boscherm) on 21-02-2017
Start >>

Am vergangenen Montag wurde am Gymnasium Laurentianum mit einem großartigen Erfolg der 2. MINT-Tag durchgeführt. MINT-Koordinator und Chemielehrer Philipp Schulte konnte mehr als zehn Unternehmen und Institutionen gewinnen, die den Schülerinnen und Schüler der Schule einen professionellen Einblick in den MINT-Bereich gewährten. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften [Biologie, Chemie, Physik] und Technik.
Am Montagmorgen versammelten sich knapp 300 Schülerinnen im Pädagogischen Zentrum der Schule und warteten auf die Zuteilung auf mehr als zehn Betriebe und vier Busse. Durch die ausgesprochen gute Zusammenarbeit mit dem ZdI [Zukunft durch Innovation] in Oelde wurden die Busse gestellt und steuerten Betriebe in Beckum, Beelen, Ennigerloh, Münster, Oelde, Westbevern, Sassenberg und Warendorf an.
Nicht alle Schülerinnen und Schüler verließen die Schule. Die Jahrgangstufe 7 nahm an einem 2-stündigen Projekt der Hochschule Hamm-Lippstadt in den schulischen Biologieräumen teil und isolierte die DNA aus der eigenen Mundschleimhaut. Die Firma Geoscopia informierte anhand von aktuellen Satellitenbildern über den Klimawandel. Alleine die eingesetzte Technik zu bestaunen, war für viele schon sehr interessant. Die geografische Auswertung alter und neuer Daten konnte, bildlich unterstützt, beeindruckend dargestellt werden. Es wurde eine Satellitenschüssel aufgebaut und tagesaktuelle Satellitenaufnahmen unserer Erde bzw. unseres Kontinents mit Aufnahmen vergangener Jahrzehnte verglichen, so dass die Auswirkungen der Klimaveränderungen sichtbar werden.
Ein weiteres Projekt wurde durch ein Energiebüro aus Bielefeld für einige Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 9 auf die Beine gestellt, das Motto war „Energiesparen macht Schule“. Hier wurden der Schülergruppe unter anderem Möglichkeiten aufgezeigt, Energie allein durch die eigene Verhaltensänderung zu sparen. So wurde zum Beispiel das „falsche und richtige Lüften von Räumlichkeiten“ mit Hilfe von Modellen demonstriert. Eine Besichtigung der Heizungs- und Lüftungsanlagen der Schule führte in den Keller der Schule. Am Nachmittag wurde der technische Bereich des Warendorfer Krankenhause erkundet.
Eine weitere Gruppe einen ausführlichen Blick erhielt in die Arbeiten am Klärwerk. Der ganztägige Workshop mit Besichtigung war für die Gruppe sehr aufschlussreich.
Die Kooperationspartner stellten verschiedene Bereiche ihrer Firmen nicht nur theoretisch sondern auch praktisch den Schülern der Jahrgangsstufen 8 und 9 vor. Da ein ganzer Tag in der jeweiligen Firma eingeplant war, war der Einblick sehr umfassend und eine gute Ergänzung zu den bisherigen Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler.
Die Jahrgangstufe 8 nahm zum großen Teil an Projektkursen aus dem Bereich Biologie im Münsteraner Zoo teil.
Das breite Angebot hat bei allen Schülerinnen und Schülern an diesem Tag großes Interesse geweckt. MINT-Koordinator Philipp Schulte und Schulleiterin Marlis Ermer sind sich einig: „MINT ist so vielfältig und MINT versteckt sich überall. Ein solcher Tag gibt verschiedene, sehr interessante Einblicke. Vielleicht hilft dieser Tag jedem Einzelnen, um auf dem Weg zu einer ersten Berufsorientierung erste Erfahrungen in zukünftige Entscheidungen einzubinden.“ Beide danken den Kooperationspartner in ganz besonderer Weise für die Unterstützung des 2. MINT-Tages am Gymnasium Laurentianum.

Last changed: 21-02-2017 at 13:24:33

Back