Physik-Wettbewerbe

Internationale PhysikOlympiade 

IPhO-Logo IPhO-Background

Die IPhO findet jedes Jahr im Juli in einem der Teilnehmerländer statt, die 49. IPhO im Juli 2018 in Lissabon in Portugal. In den kommenden Jahren geht es dann nach Israel, Litauen, Japan.

Wenn Du Interesse an komplexen Fragestellungen und Problemen hast, dich außerdem für mathematische Lösungen in der Physik interessierst, dann hast Du hier die Möglichkeit dich auszuprobieren. Es sind Aufgaben in 4 Runden zu lösen.

Die erste Runde der PhysikOlympiade 2019 ist am 1. April 2018 gestartet. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler müssen ihre Bearbeitung der ersten Runde bis zum 12. September 2018 bei ihrem Betreuer bzw. ihrer Betreuerin abgeben. Stichtag für die Meldung der Ergebnisse an die Landesbeauftragten ist der 22. September 2018.

Weitere Informationen zum Ablauf sind hier zu finden.

Erfolge

2017/2018

3 Teilnehmer, 1. Runde

1Teilnehmer, 2. Runde

1 Teilnehmer, 3. Runde

2016/2017

1 Teilnehmer, 2. Runde

2015/2016

1 Teilnehmer, 2. Runde

2014/2015

1 Teilnehmer 3. Runde | Bundesebene

 

 

Bundeswettbewerb Physik

Eingeladen sind alle an Physik interessierten Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I aus dem gesamten Bundesgebiet und aller Schulformen. Die Aufgaben der 1. Runde sind experimentell ausgerichtet und eignen sich auch für eine Projektarbeit im Rahmen des Physikunterrichts oder für spezielle MINT-Fördermaßnahmen. Aufgeteilt in die beiden Schwierigkeitsstufen Juniorstufe (bis einschließlich Jgst. 8) und Fortgeschrittene (Jgst. 9 - 10) ermöglicht der Wettbewerb eine Teilnahme von Lernenden vom Anfangsunterricht an. Gruppenarbeit ist erlaubt.
Einsendeschluss der Lösungen der 1. Runde war der 12. Januar 2018. Die erfolgreichsten Teilnehmenden wurden im Februar zur 2. Runde eingeladen, mit der sie sich für die Bundesrunde Anfang Mai in Freising qualifizieren können. Mehr Informationen sind hier zu finden. Hier geht es zur Anmeldung.

Erfolge 

2018

12 TeilnehmerInnen SEK I, 1. Runde

2017

2 TeilnehmerInnen SEK I, 1. Runde

 

 

PiA - Physik im Advent

Mit "PiA – Physik im Advent“ hat die Universität Göttingen einen Adventskalender der besonderen Art entwickelt: einen physikalischen Adventskalender. Darin stellt sie Jungforscherinnen, Jungforschern und allen, die daran Spaß haben, 24 kleine einfache Experimente zum Nachahmen vor und stellt 24 dazu passende physikalische Rätsel. Sie sollen die Freude am Selber-Experimentieren wecken oder für Spannung beim Zuschauen sorgen. Im Jahr 2015 wurde „PiA – Physik im Advent“ als Komm mach MINT-Projekt vorgestellt und mit dem zweiten Platz des Innovationspreis des Landkreises Göttingen ausgezeichnet.

Erfolge

2017

160 Schülerinnen und Schüler, 29 erfolgreiche Teilnahmen

 

 

Freestyle-physics

 2018

Die Ausschreibung für 2018 ist online. Hier könnt ihr euch noch bis 04. Juni 2018 anmelden. Es stehen wieder verschiedene Aufgaben zur Auswahl, z. B. den Freistoßautomat WM 2018, das Boot mit Wasserantrieb, den Papierkran, die Kettenreaktion und die Wasserrakete.

Fotos früherer Finale sind hier zu finden.