Mathematik


Die Klasse 9C schnitt beim letzten Känguruwettbewerb besonders erfolgreich ab.
 
 

Schülerinnen und Schüler unserer Schule nehmen an folgenden Mathematikwettbewerben teil:

 
  

Känguru der Mathematik:

Die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist für die Schülerinnen und Schüler der Sek. I verpflichtend. Am dritten Donnerstag im März lösen die Schülerinnen und Schüler in Einzelarbeit mathematische Multiple Choice Aufgaben.

Erfolge

2016/17

  • 357 TeilnehmerInnen, 2 x 1. Preis, 2 x 2. Preis, 4 x 3. Preis

2015/16

  • 417 TeilnehmerInnen, 5 x 1. Preis, 7 x 2. Preis, 14 x 3. Preis

2014/15

  •  476 Teilnehmerinnen, 1 x 1. Preis, 7 x 2. Preis, 6 x 3. Preis

 

Pangea:

„Mathematik verbindet” ist das Motto des Pangea-Wettbewerbes. Der Pangea-Mathematikwettbewerb verbindet die Freude am Knobeln und Grübeln, an Logik und Rechenkunst. Die Kinder haben die Möglichkeit, ihre Erfahrungen mit und ihren Spaß an der Mathematik mit anderen Kindern zu teilen. Die Schülerinnen und Schüler, die sich der Mathematik abgeneigt fühlen, öffnen sich dieser wieder und haben sogar Spaß daran. Die Teilnehmer können und sollen ihre eigenen Erfahrungen auch an ihre Freunde und Klassenkameraden weitervermitteln und diese mit ihrer Freude am Rechnen anstecken! Die Teilnahme steht allen Schülerinnen und Schülern frei.

Erfolge

2016/17

  • 210 TeilnehmerInnen,  6 Preisträger, 6 TN in 2. Runde

 

Matheolympiade:

Die Teilnahme steht Schülerinnen und Schülern aller Klassen frei. Die Aufgaben für die Schulrunde werden durch die Mathematiklehrer in der Klasse zur Verfügung gestellt, die Teilnehmer geben die Lösungen bis zu einem festgesetzten Termin ab. Die Durchführung der Schulrunde findet zumeist im September und Oktober statt. Mitte November nehmen die 10 besten Schüler/innen der Schule an der Regionalrunde teil. Hier müssen Aufgaben in Form einer Klausur gelöst werden.

Erfolge

2016/17

  • 8 TeilnehmerInnen SEK I in der ersten Runde
  • 3 TeilnehmerInnen SEK II in der ersten Runde
  • 8 TeilnehmerInnen SEK I in der zweiten Runde, 1 x 1. Platz, 1 x 2. Platz, 4 x 3. Platz
  • 2 TeilnehmerInnen SEK II in der zweiten Runde, 2 x Platz 1
  • 1 Teilnehmerin SEK I in der dritten Runde
  • 1 Teilnehmer SEK II in der dritten Runde

2015/16

  • 38 TeilnehmerInnen SEK I in der ersten Runde, 4 x 1. Preis, 4 x 2. Preis, 5 x 3. Preis
  • 8 TeilnehmerInnen SEK I in der zweiten Runde, 1 x 1. Preis, 1 x 3. Preis
  • 3 TeilnehmerInnen SEK II in der ersten Runde, 2 x 1. Preis, 1 x 2. Preis
  • 2 TeilnehmerInnen SEK II in der zweiten Runde, 2 x 1. Preis 
  • 1 Teilnehmer SEK II in der 3. Runde, 2. Preis Landesrunde

 

2014/15

  • 18 TeilnehmerInnen SEK I in der ersten Runde, 5 x 1. Preis, 3 x 2. Preis, 5 x 3. Preis
  • 8 TeilnehmerInnen SEK I in der zweiten Runde, 2 x 1. Preis, 5 x 3. Preis
  • 4 TeilnehmerInnen SEK II in der ersten Runde, 2 x 1. Preis, 2 x 2. Preis
  • 2 TeilnehmerInnen SEK II in der zweiten Runde, 1 x 1. Preis, 1 x 3. Preis

 

SAMMS (Schülerakademie für Mathematik in Münster)

Im September jeden Jahres wird ein mathematisch interessierter und begabter Schüler der Klasse 6 für 2 ½ Tage ins Jugendgästehaus nach Münster eingeladen, um sich dort mit Schülern anderer Schulen in Projektgruppen mit inner- und außermathematischen Fragestellungen zu beschäftigen. Am Ende dieser Tage steht die Präsentation der Ergebnisse.

Erfolge

2016/17

  • (Ergänzung in Kürze)

2015/16

  • 1 TeilnehmerIn

2014/15

  • 1 TeilnehmerIn

 

SAMMS extern

Richtet sich ebenfalls an mathematisch interessierte Schülerinnen und Schüler der Klasse 6. SAMMS extern wird jedes Jahr von einer anderen Schule im Kreis ausgerichtet. Es können mehrere Schüler/innen pro Schule daran teilnehmen. Die Fragestellungen und Arbeitsweise gleichen SAMMS.

Erfolge

2017/18

 

  • 5 TeilnehmerInnen

2016/17

  • 4 TeilnehmerInnen

2015/16

  • 7 TeilnehmerInnen

2014/15

  • 6 TeilnehmerInnen

 

Tag der Mathematik

Der bundesweit vom „Zentrum für Mathematik“ veranstaltete und in der Region von der Westfälischen Wilhelms-Universität organisierte „Tag der Mathematik“ ist ein ursprünglich für mathematisch interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 11 veranstaltete Wettbewerb, 2015/16 wurde er erstmalig auch für die Jahrgangsstufe 12 geöffnet. Aufgrund dieser Änderung konnte das Team des Gymnasium Laurentianum aus der Jahrgangsstufe 12, das 2014 den 2. Platz im Gruppenwettbewerb belegt hatte, dem bereits gemeldeten Team aus der Jahrgangsstufe 11 Konkurrenz zu machen.
Am „Tag der Mathematik“ müssen die Schülerinnern und Schüler zuerst in einem Einzelwettbewerb Aufgaben bearbeiten , danach in einem Teamwettbewerb als Gruppe und abschließend noch im „Speedwettbewerb“ als Gruppe in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Aufgaben lösen.
Während der Korrektur der Aufgaben haben die Schüler und Lehrer die Gelegenheit einem interessanten Vortrag zu folgen. 2015 hielt ihn Leibniz-Preisträger Prof. Christopher Deninger von der WWU über sein Forschungsgebiet “Primzahlen und die Riemannsche Vermutung“.

Erfolge

2016/17

  • (Ergänzung in Kürze)

2015/16

  • 5 TeilnehmerInnen, 26. Platz Gruppe, 19. Platz Einzel

2014/15

  • 8 TeilnehmerInnen, 2. Platz Gruppe, 2., 10., 11., 12., 13., 16. Platz Einzel
  •  
  •  

Internationaler Mathematik-Wettbewerb „Bolyai“

Der Wettbewerb hat seinen Ursprung in Ungarn. Der Schwerpunkt liegt darauf, Denkaufgaben in konstruktiver Zusammenarbeit zu lösen. 

Eine Mannschaft unserer Schule nahm 2018 erstmalig an dem Wettbewerb teil. Das Team „LAU“ bestehend aus (v.l.n.r.) Philipp S., Jan H. und Alexander A. trat in der Altersklasse „12. Klasse“ an und erzielte mit 176 Punkte den ersten Platz in der Region „Hessen/Nordrhein-Westfalen“ und den zweiten Platz auf Bundeebene. Links im Bild: Frank Herbrüggen, Lehrer des Q2 Mathematik-Leistungskurses.

 

Desweiteren werden geeignete Schülerinnen und Schüler regelmäßig auf den bundesweiten Wettbewerb Bundeswettbewerb Mathematik aufmerksam gemacht.

 

  


Weitere Informationen zu den Wettbewerben unter Känguru, PangeaMathe-Wettbewerbe NRW, Mathematikolympiade, Tag der Mathematik, Mathematik ohne GrenzenBolyai