MINT-LAB in Schlössern

„MINTLAB auf Schlössern - in Kastelen“ ist der Name des von der Stiftung Jugend und Schlösser ins Leben gerufenen Projektes, bei dem deutsche und niederländische Schüler gemeinsam an vorwiegend naturwissenschaftlichen Themen arbeiten. Das ganze natürlich (wie der Projektname schon besagt) vor der Kulisse eines der vielen Schlösser und Burgen auf niederländischer und deutscher Seite. Die Andreas-Mohn-Stiftung, das zdi-Zentrum NEAnderLab im Kreis Mettmann, die Regio Achterhoek in Doetichem und viele andere unterstützen dieses Projekt, welches Fördergelder von der Europäischen Union erhält.

Im Februar 2018 machten sich erstmals 10 Schüler der Jahrgangsstufe 9 mit ihren Lehrern Tobias Schuldt und Martina Beuting auf den Weg nach Raesfeld, um dort auf dem Schloss Raesfeld solch einen Austausch der ganz besonderen Art zu erleben. Das im 17. Jahrhundert zu einem Residenzschloss im Stil der Renaissance ausgebaute Wasserschloss Raesfeld bot den idealen Schauplatz für die Veranstaltung.

Nach einer kurzen Führung über das Schlossgelände konnten die Schüler in der Tischlerwerkstatt des Schlosses verschiedene Experimente zum Fliegen und Flug durchführen, um danach die Techniken des alten Malens kennen zu lernen und auszuprobieren. Die Kontaktaufnahme zwischen den deutschen Schülern vom Laurentianum und den niederländischen Schülern des Bonhoeffer-College in Enschede erfolgte zunächst noch recht zögerlich, aber schon recht schnell wurde munter drauf los gequatscht in einer Mischung aus Deutsch, Englisch und Niederländisch.

Insgesamt zogen sowohl Lehrer, Schüler als auch die Organisatoren der Veranstaltung ein sehr positives Fazit des Projekttages. Der Rückbesuch findet im Juni 2018 auf Schloss Slangenburg nahe Doetinchem statt. Dann werden Polymere und Kosmetik genauer unter die Lupe genommen.

Weitere Informationen sind der Homepage: www.mint-lab.eu zu entnehmen.