Sammlung

Dank der großzügigen Unterstützung durch den Förderkreis und durch den städtischen Etat konnte die Biologiesammlung der Schule in den vergangenen Jahren auf einen modernen Stand gebracht werden. Sie erfüllt die Anforderungen, die an einen zeitgemäßen Biologieunterricht gestellt werden, in vollem Umfang.
Mikroskope, Binokulare, Bestimmungsliteratur für die Hand der Schüler sind auch für sehr große Klassen in ausreichendem Maße vorhanden. Besonderer Wert wurde auf die experimentelle Ausstattung gelegt. Demonstrationsgeräte, Ferngläser, Schülerexperimentiergeräte, mehrere Wasseruntersuchungskoffer gehören ebenso zur Ausstattung wie ein Spektiv, hochwertige Digitalfoto- und Videokameras für makroskopische und mikroskopische Untersuchungen, eine Fülle von Modellen, Folien, Wandkarten , Dias und eine sehr umfangreiche Präparatesammlung, die auch ein Beleg für die lange Tradition des Gymnasium Laurentianum ist. Neben Insektenkästen und wertvollen Flüssigpräparaten beherbergt die Sammlung einige exotische Stücke wie Ameisenbär, Krokodil, Pfefferfresser und Gürteltier. Beschriftungsetiketten verschiedener Präparate mit der Aufschrift "Naturwissenschaftliches Cabinet des Königl. Gymnasiums zu Warendorf" und einige wertvolle alte Bücher zeugen aus einer vergangenen Zeit.
Im Jahre 2007 konnte mit Hilfe der Unterstützung durch den Verein Alter Laurentianer (VAL) eine umfangreiche Restaurierung der biologischen Sammlung des Laurentianums durchgeführt werden.

Einige Vertreter der Fachschaft Biologie und der Chefpräparator des Naturkundemuseums Münster Herr Beckmann (Mitte), der die Restaurierung übernommen hat.


 Sonderausstellung im Warendorfer Rathaus

Einige Objekte der biologischen Sammlung des Laurentianums wurden als besonderer Blickfang für eine Ausstellung des Dezentralen Stadtmuseums im Warendorfer Rathaus (30.11.2008 - 8.2.2009) zur Verfügung gestellt.

Hierzu schreibt unser ehemaliger Kollege Karl-Heinz Elling:

Die Sonderausstellung trägt den Titel:  

                                                Suche Napoleon, biete Kaiser Wilhelm
                         -Ein Einblick in die Sammelleidenschaft kleiner und großer Menschen-

Laurenz Sandmann, Vorsitzender der Altstadtfreunde Warendorf, hat die Ausstellung gestaltet in der Absicht, die allgemeine Verbreitung des Sammelns, die Vielfalt der Sammelobjekte und -wo es möglich war- die Ziele und Methoden des Sammelns aufzuzeigen.
Zwei Beiträge des Gymnasium Laurentianum zeigen Sonderformen des Sammelns hinsichtlich der Zielsetzung:
Sammeln für die schulische Bildung und für die wissenschaftliche Landeskunde

Schulsammlung

Naturkundliche Schulsammlungen -bestehend aus vielen Einzelobjekten für die Arbeit und die Anschauung im Unterricht- entstehen heute weitgehend aus dem Angebot von Lehrmittelfirmen.
Schulen mit einer langen Tradition verfügen darüber hinaus oft über umfangreiche Sammlungen von individuell erworbenen Einzelstücken. So hat die biologische Sammlung des Gymnasium Laurentianum einen größeren Bestand an seltenen Tierpräparaten, alter Fachliteratur u.a.m. zusammengetragen seit langem und bis heute durch die für Sammler kennzeichnende Aufmerksamkeit für den glücklichen Zufall.
Eine kleine Auswahl innerhalb der Ausstellung zeigt den besonderen Reiz solcher Unikate-Sammlungen. Es handelt sich um exotische Arten (Gürteltier, Ameisenbär, Pfefferfresser), die nach dem begrüßenswerten Handelsverbot nicht mehr erworben werden können, oder um seltene und bedrohte heimische Arten (Kampfläufer, Brachvogel, Tannenhäher). Mammutzähne -als Zeugen nacheiszeitlichen Lebens im Warendorfer Raum- sind ebenfalls unersetzliche Sammlungsstücke. Der Erhalt und die weitere Ergänzung dieser Sammlung erfordert auch weiterhin die Hingabe des Sammlers.

                                   

      Schulsammlung (Arno Biesemann)                                 Fossiliensammlung (Karl-Heinz Elling)

Fossiliensammlung

Erwin Teeke, geb. 1928 in Harsewinkel, besuchte das Gymnasium Laurentianum, machte -nach kurzem Kriegsdienst- eine Einzelhandelslehre und war nach einem Studium in Paderborn viele Jahre Lehrer an den Berufsbildenden Schulen in Warendorf. Er verstarb 1994 in Warendorf.
Über die Beschäftigung mit kosmologischen Theorien führte sein Interesse zur Geschichte der Antike und dann über die Frühgeschichte zur Paläontologie, der Wissenschaft von den ausgestorbenen Vorformen der heutigen Tier- und Pflanzenarten.
Seit Mitte der 1980er Jahre bis in die 1990er sammelte Erwin Teeke mit wissenschaftlicher Genauigkeit und Konzentration Fossilien, die steinernen Zeugnisse früheren Lebens. Seine Sachkunde erwarb er durch eigene Fachbuchstudien. Die Sammeltätigkeit beschränkte sich zwar weitgehend auf zwei Steinbrüche im Wiehengebirge, doch entstand durch die unermüdliche Suche eine Sammlung von über 400 Obstkisten voller Versteinerungen des Jurazeitalters. Die zugehörige umfangreiche Auflistung der Fundstücke und Fundorte ist leider verschollen.
Frau Andrea Teeke, Tochter des Sammlers, übergab die Sammlung vor einigen Jahren in drei Teilen an das Geologisch-Paläontologische Museum der Universität Münster, an das Zigarrenmuseum in Bünde (Heimatmuseum im Bereich der Steinbrüche) und an das Gymnasium Laurentianum.
In der Ausstellung ist eine Auswahl der Fossilien zu sehen, die im Gymnasium Laurentianum aufgearbeitet worden sind.
Ebenfalls ausgestellt sind Sammelkisten und -kästchen, Stenonotizen und Fossilienmarkierungen. Sie zeigen die wissenschaftliche Akribie, mit der Erwin Teeke bei seinen Steinbruch-Exkursionen gesammelt hat.

Die folgende Fotogalerie zeigt  wertvolle alte Präparate der Biologiesammlung des Laurentianum, einige Originaletiketten und beispielhafte Abbildungen oder Seiten aus den alten Büchern.

 

Ameisenbär
Ameisenbär
Gürteltier
Gürteltier
Bau der Roten Waldameise
Bau der Roten Waldameise
Herz Magen Gehirn
Herz Magen Gehirn
Pfefferfresser
Pfefferfresser

Etikett 1

Etikett 2

Etikett 3
Schildkröte
Schildkröte
Stör
Stör
Mammut Stoß- und Backenzahn
Mammut Stoß- und Backenzahn

Hecht Herz-Kiemen-Blutadern
Flora prussica 1839 Titelseite
Flora prussica 1839 Titelseite
Flora prussica Tafel 104
Flora prussica Tafel 104
Flora prussica Tafel 152
Flora prussica Tafel 152
Flora prussica Tafel 190
Flora prussica Tafel 190
Pokorny-Fischer 1901
Pokorny-Fischer 1901
Pokorny-Fischer S. 30-31
Pokorny-Fischer S. 30-31
Pokorny-Fischer S.208-209
Pokorny-Fischer S.208-209

Kraß-Landois Zoologie 1912 Titelseite
Kraß-Landois Bild 42
Kraß-Landois Bild 42
Kraß-Landois Bild 44
Kraß-Landois Bild 44
Kraß-Landois Bild 232
Kraß-Landois Bild 232
Kraß-Landois Bild 246
Kraß-Landois Bild 246
Flora von Deutschland 1880
Flora von Deutschland 1880
Flora von Deutschland aus Bd. 11 (1007)
Flora von Deutschland aus Bd. 11 (1007)
Flora von Deutschland aus Bd. 11 (1083)
Flora von Deutschland aus Bd. 11 (1083)
Kraß-Landois Botanik 1884 Titelseite
Kraß-Landois Botanik 1884 Titelseite
Kraß-Landois Fig. 112 u. 113
Kraß-Landois Fig. 112 u. 113
Kraß-Landois Fig. 180
Kraß-Landois Fig. 180