Naturlehrpfad

Dieses Projekt hat eine vieljährige Entstehungsgeschichte mit  Wurzeln im Gymnasium Laurentianum und dem Biologielehrer OStR i.R. Karl-Heinz Elling als Initiator. Es ist zu einem schulübergreifenden Projekt geworden, zu dem viele beigetragen haben.

Auf diesen Seiten wird ein Überblick zum Gesamtprojekt gegeben.
Die Seiten zum Naturlehrpfad  beruhen auf Texten von Karl-Heinz Elling und unserem ehemaligen Schüler Martin Möller.

Entstehungsgeschichte

1983 entstand am Gymnasium Laurentianum ein Arbeitskreis für Naturschutz. Zielsetzung war und ist die Erhaltung der verbliebenen naturnahen Flächen im Schulviertel und ihre Erschließung für den Unterricht.

Ein größerer Teil der damals verfügbaren Fläche ist inzwischen überplant und in andere Nutzung überführt worden. Es konnten aber im Laufe der Zeit am westlichen Rand des Schulzentrums Strukturverbesserungen zur Vorbereitung eines geplanten Naturlehrpfades durchgeführt werden. In den Jahren 2004 und 2005 entstand dann abschnittsweise ein durch Bild- und Texttafeln markierter Lehrpfad.

Teilarbeiten und Mitwirkende können nur unvollständig dargestellt werden.

 Verbesserung der naturnahen Flächen:

Teilarbeiten

Mitwirkende

Erkundung der Besitzverhältnisse und der Wasserführung

Arbeitskreis Naturschutz (Leitung Karl-Heinz Elling, Gymnasium Laurentianum)

Erkundung des Pflanzeninventars und einfache Vermessungen

Wahlkurse der Klassen 10 des Laurentianums

Erdarbeiten und Anpflanzungen zur Strukturverbesserung

Arbeitskreis Naturschutz und Projektgruppen des Laurentianums (Leitung Karl-Heinz Elling und Hartmut Gispert) in Zusammenarbeit mit dem Städt. Bauhof, dem Heimatverein Warendorf und dem BUND

Bereitstellung von Pflanzgut

Dr. Otfried Lange, Forstamt Warendorf

 Arbeiten am Naturlehrpfad:

Durch die Zusammenarbeit des Gymnasium Laurentianum und der Von-Galen-Realschule in den Jahren 2003 und 2004 wurde eine Finanzierung des Naturlehrpfades durch Förder- und Preisgelder und damit seine Realisierung möglich.

Teilarbeiten

Mitwirkende

Finanzierung und Erlangung von Fördergeld

Marlis Ermer (Gymnasium Laurentianum), Peter Hofmeister (Von-Galen-Realschule)

Gesamtkonzept (Themen, örtliche Zuordnung u.a.) Naturfotografie, Grafik- und Textentwürfe für die Tafeln

Karl-Heinz Elling

Weitere Tafelentwürfe

Beate Bach (Von-Galen-Realschule, Tafeln 20, 22) Marita Veltrup (Von-Galen Realschule, T. 21, 23) Arno Bieseman (Gymn. Laurentianum, T. 25, 26)

Gestaltungskonzept (Drucktechnik und Material)

Marlis Ermer

Computerlayout und Bildbearbeitung

Martin Möller (Alter Laurentianer, Abit. 2002)

Herstellung der Schilder

Arbeitskreis Naturschutz

Aufstellen der Schilder

Klassen und Kurse des Laurentianum

 Darüber hinaus ist auch vielen Mitwirkenden zu danken, die hier nicht genannt sind.

   Martin Möller bei der Gestaltung der Lehrtafeln am Computer
 Gärtner, Lehrer und Schüler mit dem Erdbohrer
Schülerinnen beim Aufstellen einer Tafel
Schulleiterin Marlis Ermer bei der Befestigung der letzten Tafel

Besucherhinweise

Ein Leitgedanke bestimmt die Abfolge der Lehrtafeln: 30 nummerierte Thementafeln markieren einen Rundweg durch gestaltete Grünanlagen zu den verbliebenen naturnahen Flächen und zurück. Grünflächenkultur und Naturentfaltung sind hier Nachbarn. Die Beziehung der beiden Anliegen kann eine Leitfrage des Lehrweges sein.

 Liste der Thementafeln

       1. Ziersträucher (Herkunftsländer)

       2. Bäume und Sträucher Mitteleuropas

       3. Bäume und Sträucher Mitteleuropas (als Nahrungsquelle für Tiere)

       4. Der Wandel in der Landschaft (im Raum Warendorf)

       5. Wald im Kreis Warendorf (Waldanteil der Gemeindeflächen)

       6. Waldverteilung in Westfalen

       7. Ursprünglicher Wald in Westfalen

       8. Totes lebt (Gedichtauszug aus Der Baum von Carl Zuckmayer)

       9. Poggenpohl (plattdeutsch: Froschteich)

     10. Artenvielfalt durch Landschaftsschutz

     11. Nadelbäume Mitteleuropas

     12. Kopfbäume (Nutzen für Mensch und Natur)
     13.
Nutzen der Wildhecken (für Mensch und Natur)

     14. Rückgang der Wildhecken (im Ortsteil Walgern)

     15. Rückgang der Kleingewässer (im Raum Warendorf)

     16. Augustin Wibbelt (zum Konflikt von Landnutzung und Naturschutz)

     17. Mitteleuropäische Waldgeschichte der Nacheiszeit

     18. Die Birke (Herrmann Hesse, Gedichtauszug)

     19. Park- und Straßenbäume (Herkunftsländer)

     20. Heilkräuter wirken

     21. Phänologischer Garten (Terminkalender der Natur)

     22. Garten im Wandel

     23. Wolken als Wetterboten

     24. Die Buche (Theodor Däubler, Gedichtauszug),die Blutbuche (Herrmann Hesse, Gedichtauszug)

     25. Kinderstube Wildbienenwand

     26. Bienenvielfalt

     27. Wahrnehmungen der Natur (Der Dichter - Der Naturforscher)

     28. Vielfalt und Ordnung

     29. Launen der Natur

     30. Holziges und Krautiges

Die Tafeln haben überwiegend inhaltlichen Bezug zur Umgebung, zeigen aber ganz oder teilweise auch eigenständige Darstellungen. Zur eingehenden Beschäftigung mit den Lehrtafeln ist eine Auswahl nach unterschiedlichen Aspekten zu empfehlen:

Aspekt

Tafeln
(z.T. Mehrfachnennungen)

Landschaftsgeschichte und Waldgeographie

4, 5, 6, 7, 17

Artenkunde (botanisch)

1, 2, 3, 11, 19, 20

Garten-, Park- und Landschaftskultur

1, 12, 19, 20, 21, 22

Ökologie, Landschaftsschutz

4, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16

Allgemeine und Systematische Biologie

25, 26, 27, 28, 29, 30

Klima, Wetter

17, 23

Literarisches

8, 16, 18, 24, 27

Fotoserie der Lehrtafeln

Karte

Der Rundweg führt vorbei an

  • altem Baumbestand (Tafeln 2, 3) und kleiner, alter Streuobstanlage hinter dem Hallenbad (Tafel 4)
  • Grünem Klassenzimmer des Laurentianums mit Naturteich und Feldgehölz (Tafeln 9, 10)
  • naturnahem Baum- und Strauchbewuchs des ehemaligen Bahngeländes der WLE (s. Tafel 11) mit austrocknendem Kleingewässer und dort angelegter Kopfweidenreihe (s. Tafel 12)
  • Wildhecke am Parkplatz Augustin-Wibbelt-Gymnasium (s. Tafeln 13 und 14)
  • Baum-des-Jahres-Wald des Berufskollegs (angelegt)
  • Kleingewässer am Augustin-Wibbelt-Gymnasium (s. Tafel 15)
  • exotischen Park- und Straßenbäumen am Augustin-Wibbelt-Gymnasium, am Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft und an der Von-Ketteler-Straße stadteinwärts (s. Tafel 19)
  • Grünem Klassenzimmer der Von-Galen-Realschule mit Kräutergarten / Phänologischem Garten (s. Tafeln 20, 21), Schulgarten (s. Tafel 22), Obstbaumanlage und Wetterstation (s. Tafel 23)
  • Wildbienenwand des Laurentianums (s. Tafel 25, 26)
  • Grünflächen auf dem Schulhof des Laurentianums mit Wildpflanzen aus der Familie Rosengewächse (s. Tafel 28), mit auffälligen Pflanzenmutanten (angelegt, s. Tafel 29) und mit holzbildenden Arten der Familie Schmetterlingsblüter (angelegt, s. Tafel 30).

Lageplan